#corontent: Wie geht es dir, Ingemark Moser?

Ingemark Moser

Ingemark (Spitzname Moe) kommt ursprünglich aus der Schweiz und bezeichnet sich selbst als Weltenbummler, Unternehmer und Herzmensch.

Er sieht seine Aufgabe darin, Menschen zu begleiten, die raus aus ihrem aktuellen Hamsterrad, zu mehr persönlicher Freiheit und Selbstverwirklichung möchten. Dabei unterstützt er sie, in dem er sie an die Hand nimmt und zeigt, wie sie mit ihren bestehenden Fähigkeiten und Stärken ein eigenes Expertenbusiness online aufbauen.

1. Wie geht es dir?

Mir gehts erstaunlicher Weise sehr gut. Die aktuelle Situation brachte uns für eine Weile nach Europa zurück. Das ist völlig okay, den wir ich durfte auf der Weltreise lernen, dass das Universum immer für mich ist und die vermeintlich schlechten Dinge auch immer positive Auswirkungen haben. Jetzt nutze ich die Zeit in der
Schweiz um zu networken und mein eigenes Unternehmen voran zu bringen.

2. Was tust du gegen Lagerkoller?

Tatsächlich leide ich nicht wirklich am Lagerkoller, da für mich Home Office oder ortsunabhängiges arbeiten normal ist. Natürlich kann ich jetzt nicht ins Co-Working oder ins Lieblingscafé um die Eck gehen aber was soll’s. Ich kann die Situation nicht ändern und darum belaste ich meine Akkus auch nicht mit solchen banalen Überlegungen. Einfach mal loslassen, durfte ich nämlich auch unterwegs lernen.

3. Hast du Lese-/Ankuck-/Anhörtipps?

Ich beschäftige mich aktuell sehr mit digitalem Businessaufbau, daher verschlinge ich gerade alles, was mir in die Finger kommt. Was ich aber wirklich liebe, ist das Buch: “Tools der Titanen” von Tim Ferriss. Darin stehen fast 1000 Geschichten von erfolgreichen Menschen, die in seinem Podcast, “The Tim Ferriss Show” zu Gast waren. Dabei durfte ich lernen, dass Erfolg nicht wirklich was mit Geld zu tun hat. Es geht vielmehr um Selbstverwirklichung und um das leben seiner eigenen Werten und Visionen. Man sollte das Buch aber als Nachschlagewerk anschauen und nicht als Buch, dass man einmal durchliest. Es ist eine Sammlung von Weisheiten, die man immer wieder zu Hand nehmen kann.

Podcasts höre ich gerade sehr wenig selbst, weil ich mich gerade auf meinen eigenen stark fokussiere und überlege, wie ich ihn nochmals interessanter machen kann. Das heisst ich suche aktuell neue Formate und konsumiere keinen Inhalt.